FAQ

Unternehmen

Wann wurde die Porsche SE gegründet?

Die außerordentliche Hauptversammlung am 26. Juni 2007 in Stuttgart kann als Startschuss für die Porsche Automobil Holding SE gelten. Die Aktionäre der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG votierten einstimmig, das operative Geschäft des Unternehmens in eine hundertprozentige Tochtergesellschaft nach den Vorschriften des Umwandlungsgesetzes auszugliedern, einen Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag zwischen der Holding und der operativ tätigen Tochtergesellschaft zu schließen sowie die Holding in eine Europäische Aktiengesellschaft, eine sogenannte Societas Europaea (SE), umzuwandeln. Auch der Name "Porsche Automobil Holding" wurde einstimmig beschlossen. Sitz der Gesellschaft ist Stuttgart.

Die Entscheidung für die Umwandlung in eine SE fiel vor dem Hintergrund, dass es sich dabei um eine moderne und international ausgerichtete Unternehmensform handelt, die die Voraussetzungen für eine kontinuierliche Weiterentwicklung des Porsche Konzerns schafft. Die supranationale Rechtsform der SE fördert nicht nur die Bildung einer offenen und internationalen Unternehmenskultur, sondern sie bietet darüber hinaus die Möglichkeit, die bisher bewährte Größe des Aufsichtsrats von zwölf Mitgliedern weiter beizubehalten.

Die Eintragung der SE in das Handelsregister erfolgte am 13. November 2007. Voraussetzung hierfür war die Vorlage der Schlussbilanz der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG zum 31. Juli 2007, die am Vortag der Eintragung vom Aufsichtsrat festgestellt wurde. Juristisch betrachtet sind die Porsche Automobil Holding SE und die frühere Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG ein und derselbe Rechtsträger. Das bedeutet, dass es durch den Formwechsel in eine Europäische Aktiengesellschaft zu keiner Übertragung von Aktiva und Passiva kam. Dennoch erhielt die Gesellschaft eine neue Registernummer beim Amtsgericht Stuttgart. Alle Aktionäre der früheren Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG wurden durch den Formwechsel zu Anteilseignern der Porsche Automobil Holding SE.

Was ist der Unternehmenszweck der Porsche SE?

Gegenstand des Unternehmens ist die Leitung von Unternehmen oder die Verwaltung von Beteiligungen an Unternehmen, die in folgenden Geschäftsfeldern oder Teilbereichen davon tätig sind:

  • Entwicklung, Konstruktion, Herstellung und Vertrieb von Fahrzeugen, Motoren aller Art und anderen technischen oder chemischen Erzeugnissen sowie von Teilen und Baugruppen für die genannten Produkte;
  • Beratung auf dem Gebiet der Entwicklung und Fertigung, insbesondere im Bereich des Fahrzeug- und Motorenbaus;
  • Beratung und Entwicklung der Datenverarbeitung sowie die Erstellung und der Vertrieb von Erzeugnissen der Datenverarbeitung;
  • Vermarktung von Waren unter Nutzung von Markenrechten;
  • Erbringen von Finanz- oder Mobilitätsdienstleistungen;
  • Gewinnung, Beschaffung, Verarbeitung und Vertrieb von in der Automobilindustrie verwendbaren Rohstoffen;
  • Erzeugung und Beschaffung von Energie, insbesondere erneuerbarer Energien, sowie Handel mit Energie;
  • Erwerb, Halten und Verwalten sowie Veräußerung von Immobilien.

Die Tätigkeit des Unternehmens umfasst insbesondere den Erwerb, das Halten und Verwalten sowie die Veräußerung von Beteiligungen an solchen Unternehmen, deren Zusammenfassung unter einheitlicher Leitung sowie deren Unterstützung und Beratung einschließlich der Übernahme von Dienstleistungen für diese Unternehmen.

Wo ist der Firmensitz der Porsche SE?

Sitz der Gesellschaft ist Stuttgart.

Porsche Automobil Holding SE
Porscheplatz 1
70435 Stuttgart 

Wie ist der Vorstand zusammengesetzt?

Hans Dieter Pötsch
Diplom-Wirtschaftsingenieur

Vorsitzender des Vorstands und Finanzvorstand der Porsche Automobil Holding SE

Dr. Manfred Döss


Recht und Compliance
Mitglied des Vorstands der Porsche Automobil Holding SE

Matthias Müller
Diplom-Informatiker

Strategie und Unternehmensentwicklung
Mitglied des Vorstands der Porsche Automobil Holding SE

Vorsitzender des Vorstands der Volkswagen AG

Philipp von Hagen
B.Sc. (Economics), M.Phil. (Economics)

Beteiligungsmanagement
Mitglied des Vorstands der Porsche Automobil Holding SE

Wie ist der Aufsichtsrat zusammengesetzt?

Mitglieder des Aufsichtsrates

Dr. Wolfgang Porsche
Diplomkaufmann
Vorsitzender

Hon.-Prof. Dr. techn. h.c. Ferdinand K. Piëch
Diplom-Ingenieur ETH

Uwe Hück*
Stellvertretender Vorsitzender
Stellvertretender Vorsitzender des SE-Betriebsrats der Porsche Automobil Holding SE
Vorsitzender des Konzern- und Gesamtbetriebsrats der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
Vorsitzender des Betriebsrats Zuffenhausen / Ludwigsburg / Sachsenheim

Dr. Hans Michel Piëch
Rechtsanwalt

Berthold Huber*
Präsident IndustriALL Global Union

Dr. Ferdinand Oliver Porsche
Beteiligungsmanagement

Prof. Dr. Ulrich Lehner
Mitglied des Gesellschafterausschusses der Henkel AG & Co. KGaA

Hans-Peter Porsche
Unternehmer

Peter Mosch*
Mitglied des SE-Betriebsrats der Porsche Automobil Holding SE
Vorsitzender des Gesamtbetriebsrats der AUDI AG

Hansjörg Schmierer*
Geschäftsführer IG Metall Stuttgart

Bernd Osterloh*
Vorsitzender des SE-Betriebsrats der Porsche Automobil Holding SE
Vorsitzender des Gesamt- und Konzernbetriebsrats der Volkswagen AG

Werner Weresch*
Mitglied des SE-Betriebsrats der Porsche Automobil Holding SE
Mitglied des Konzernbetriebsrats und Mitglied des Gesamtbetriebsrats der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
Mitglied des Betriebsrats Zuffenhausen / Ludwigsburg / Sachsenheim
Vertrauenskörperleiter

* Arbeitnehmervertreter
Stand 31. März 2015

Wie viele Mitarbeiter beschäftigt die Porsche SE?

Zum 31. Dezember 2015 beschäftigte der Porsche SE Konzern 32 Mitarbeiter (31. Dezember 2014: 31 Mitarbeiter). 

Wo kann ich aktuelle Informationen, Unternehmensnachrichten und Geschäftszahlen abfragen?

Alle relevanten Information und vieles mehr finden Sie auf unserer Website unter: www.porsche-se.com. Darüber hinaus können Sie sich gerne auch direkt an uns wenden unter http://www.porsche-se.com/kontakt/kontaktformular/

Geschäftszahlen

Wo finde ich den Finanzkalender und die nächsten wichtigen Finanzveröffentlichungen der Porsche SE?

Den Finanzkalender finden Sie auf unserer Website unter: http://www.porsche-se.com/investor-relations/finanzkalender/.

Wo kann ich den aktuellen Geschäftsbericht, Halbjahresfinanzbericht bzw. Konzernquartalsmitteilung bestellen?

Den aktuellen Geschäftsbericht, Halbjahresfinanzbericht bzw. Konzernquartalsmitteilung können Sie über folgendes Formular bestellen http://www.porsche-se.com/kontakt/kontaktformular/.

Aktie

An welchen Börsenplätzen wird die Vorzugsaktie der Porsche SE gehandelt?

Die Porsche Automobil Holding SE ist an allen deutschen Börsen notiert. 

Wie hoch ist der Nennwert einer Porsche SE Aktie?

Die Aktien der Porsche SE sind nennwertlose Inhaberaktien. 

Wie viele Aktien gibt es derzeit?

Das gezeichnete Kapital der Porsche SE in Form von nennwertlosen Inhaberaktien setzt sich aus 153.125.000 Stammaktien und 153.125.000 stimmrechtslosen Vorzugsaktien zusammen, auf die rechnerisch jeweils ein anteiliger Betrag des Grundkapitals in Höhe von 1 Euro entfällt. 

Wann gab es bei der Porsche SE zuletzt eine Kapitalerhöhung?

Die letzte Kapitalerhöhung der Porsche SE fand im April 2011 statt. Die ordentliche Hauptversammlung der Porsche SE vom 30. November 2010 hatte beschlossen, das Grundkapital der Porsche SE um bis zu EUR 2.500.000.000 durch Ausgabe von bis zu 1.250.000.000 neuen, auf den Inhaber lautenden Stammaktien und bis zu 1.250.000.000 neuen, auf den Inhaber lautenden stimmrechtslosen Vorzugsaktien, jeweils mit einem anteiligen Betrag des Grundkapitals von EUR 1,00 je Aktie gegen Bareinlagen mit mittelbarem Bezugsrecht zu erhöhen. 

Wann gab es bei der Porsche SE zuletzt einen Aktiensplit?

Den letzten Aktiensplit führte die Porsche SE im Jahr 2008 im Verhältnis von 1 zu 10 durch. Im Zuge dieses Aktiensplits wurde eine Porsche SE Aktie in zehn neue Porsche SE Aktien getauscht.

Zuvor hatte die Porsche AG bereits im Jahr 2001 einen Aktiensplit ebenfalls von 1 zu 10 durchgeführt. 

Wie ist die Aktionärsstruktur der Porsche SE?

Die Stammaktien werden nach den vorliegenden Informationen mittelbar ausschließlich von Mitgliedern der Familien Porsche und Piëch gehalten. Mehr als die Hälfte der Vorzugsaktien liegt bei institutionellen Investoren – überwiegend außerhalb Deutschlands. Ansonsten befinden sich die Vorzugsaktien in der Hand von Privatanlegern, von denen die meisten ihren Sitz in Deutschland haben.

In welchen Indizes ist die Porsche SE Vorzugsaktie vertreten?

Die wichtigsten Indices, in denen die Porsche SE Vorzugsaktien vertreten sind, sind:

CDAX, General All Share, Dow Jones Automobile & Parts Titans 30 Index, MSCI Euro Index, STOXX Europe 600 Index, STOXX All Europe 800, EURO STOXX Auto & Parts 

Ist es für Sammler möglich, alte entwertete effektive Stücke von Porsche SE Aktien zu beziehen?

Leider ist es nicht möglich, bei der Porsche SE entwertete effektive Stücke zu bestellen. 

Wie kann ich Stammaktien der Porsche SE erwerben?

Die Stammaktien der Porsche SE liegen ausschließlich in den Händen der Familieneigentümer. 

Dividende

Wie hoch war die Dividende für das Geschäftsjahr 2015?

Die Hauptversammlung der Porsche SE beschloß am 29. Juni 2016 eine Dividende von 1,01 Euro je Vorzugsaktie und 1,004 Euro je Stammaktie für das Geschäftsjahr 2015. 

An welchem Tag musste eine Aktie in meinem Depot sein, damit ich für sie eine Dividende erhalte?

Der maßgebliche Stichtag ist jeweils der Tag der Hauptversammlung (abends). Bezüglich der Dividende für das Geschäftsjahr 2015 war dies somit der 29. Juni 2016. 

Wann wird die Dividende für das Geschäftsjahr 2016 ausgezahlt?

Sofern die Hauptversammlung am 30. Mai 2017 die Dividende beschließt, wird die Dividende für das Geschäftsjahr 2016 gemäß neuer Gesetzgebung ab dem dritten auf den Hauptversammlungsbeschluss folgenden Geschäftstag, das heißt ab dem 2. Juni 2017, direkt auf die bei den Depotbanken geführten Konten der Aktionäre ausgeschüttet. 

Wie wird die Dividende versteuert?

Die Dividende wird gemäß der Abgeltungssteuer besteuert. 

Hat sich die Porsche SE zum Deutschen Corporate Governance Kodex erklärt?

Was ist eine SE?

Eine Societas Europaea (SE) ist als Europäische Aktiengesellschaft eine Rechtsform für Unternehmen in der EU.